Feierliche Verabschiedung von 122 Absolventinnen und Absolventen an der Diplomfeier der Katharina Kasper Akademie

11. November 2016

Dernbach/Westerwald. Die Katharina Kasper Akademie, das Weiterbildungsinstitut der DERNBACHER GRUPPE KATHARINA KASPER veranstaltete am Freitag, 4. November 2016, bereits im neunten Jahr in Folge ihre Diplomverleihung und gratulierte den Absolventinnen und Absolventen aus den verschiedenen Bereichen des Gesundheits- und Sozialwesens zu ihrem erfolgreichen Abschluss.

Den frisch gebackenen Einrichtungs- und Heimleitungen, Qualitätsmanagementbeauftragten, Qualitätsbeauftragten, Internn Auditoren, Case Manager/-innen, Stations-, Gruppen- und Wohnbereichsleitungen, Pflegeberater/-innen, Pflegedienstleitungen, Praxisanleiter/-innen, Betreuungskräften und Palliative Care Fachkräften wurden die Diplome in einem feierlichen Rahmen überreicht. Besonders bemerkenswert ist es, dass zahlreiche Absolventinnen und Absolventen zugleich zwei Weiterbildungen abgeschlossen haben. Die Katharina Kasper Akademie bietet hierfür Beratung und maßgeschneiderte Weiterbildungen an, die sich modular zusammensetzen und somit ein Höchstmaß an Flexibilität bieten. So ist es nicht verwunderlich, dass viele der Absolventinnen und Absolventen zum wiederholten Male die individuellen Lernarrangements der Katharina Kasper Akademie in Anspruch genommen haben.

Pater Elmar Busse lobte im eröffnenden Wortgottesdienst den Willen aller Absolventinnen und Absolventen zur persönlichen Entwicklung und beruflichen Weiterbildung, der nicht selbstverständlich sei. Schwester M. Simone Weber ADJC, Provinzoberin der Armen Dienstmägde Jesu Christi, gab den Anwesenden mit auf den Weg, neugierig zu bleiben - es werden sich immer wieder neue Räume auftun, die betreten werden wollen.

In den sich anschließenden Grußworten und Ansprachen von Alfons Donat, Geschäftsführer der Katharina Kasper Holding GmbH, Ute Justen, Leitung der Katharina Kasper Akademie und Jacqueline Kaiser, Absolventin der Katharina Kasper Akademie kam zum Ausdruck, wie bedeutsam die Begegnung mit Kolleginnen und Kollegen und wie wichtig die fortwährende Weiterbildung ist, trotz des großen Zeitmangels gerade im Pflegebereich.

Für musikalische Stimmung sorgte das „Orange Moon Folkduo“, Angela Schmitz-Buchholz und Franz Schmitz, Einrichtungsleitung des Seniorenzentrums Katharina Kasper | Andernach.

Jutta van den Boom, Dozentin und Mitarbeiterin der Katharina Kasper Akademie, führte als Moderatorin, in gewohnt humorvoller Weise durch das Programm.



TelefonE-MailXingYouTube