Herz-Jesu-Krankenhaus begrüßt neuen Chefarzt der Orthopädie und Unfallchirurgie

14. November 2017

Dernbach. Spezialisierung und Kompetenzerweiterung durch vergrößertes Team

Neu in der Chefarztrunde des Herz-Jesu-Krankenhauses Dernbach:

Mit Dr. Matiar Farnouche wird das chirurgische Team der Klinik für Allgemein-, Unfall-, Viszeral- und Gefäßchirurgie, Orthopädie  erweitert, die er zukünftig gemeinsam mit seinen Chefarztkollegen Dr. Matthias Kötting und Dr. Wolfgang Lante leiten wird.

 

 

 

 

 

 

 

Dernbach. Noch mehr Kompetenz und noch mehr Spezialwissen – das Herz-Jesu-Krankenhaus Dernbach hat einen neuen Chefarzt. Dr. Matiar Farnouche bringt eine umfangreiche Qualifikation für diese Funktion mit, denn er ist Facharzt für Orthopädie, Unfallchirurgie sowie Chirurgie und verfügt zusätzlich über die Schwerpunktbezeichnung Spezielle Unfallchirurgie und die Zusatzqualifikation Unfallchirurgie.

Dr. Farnouche kennt die Dernbacher Klinik sehr gut, da er bereits seit mehreren Jahren hier als Oberarzt bzw. als Leitender Oberarzt im Einsatz ist. Mit Unterstützung sowohl der Klinikleitung als auch der chirurgischen Chefarztkollegen, Dr. Matthias Kötting und Dr. Wolfgang Lante, hat er diese Zeit genutzt und sich gezielt weiterqualifiziert. Den Beteiligten in der Dernbacher Klinik ist es ein Anliegen, Mitarbeiter zu fördern, um sowohl diese als auch die Gesundheitsversorgung zukunftsorientiert weiterzuentwickeln.

„In diesen Jahren habe ich unter dem Mentoring von Chefarzt Dr. Matthias Kötting viel lernen dürfen“, erklärt der Vater zweier Kinder, „ er fördert mich schon mit einigen Unterbrechungen  seit fast 18 Jahren“. Weiterhin hat der passionierte Springreiter seine chirurgische Technik sowie seine diagnostischen Kenntnisse während einer 2 jährigen Weiterbildungszeit bei Prof. Dr. Markus Rittmeister, Chefarzt im Frankfurter St. Elisabethen-Krankenhaus, verfeinert. Prof. Dr. Rittmeister verfügt als ausgewiesener Experte im Bereich der Orthopädie und Unfallchirurgie sowie Schulterchirurgie über mehrere Auszeichnungen.

 

Der gebürtige Heilbronner Dr. Farnouche sammelte erste Berufserfahrungen als Assistenzarzt in Adenau und anschließend in Wuppertal, Essen und nach sieben Jahren oberärztlicher Tätigkeit in Dernbach, zwei Jahre in Frankfurt.

 

„In meiner gesamten Ausbildung hat mich immer die Knochen- und Gelenkchirurgie am meisten fasziniert“ erklärt er.

 

 

 

 

"Als Chefarzt möchte ich auch Sprechstunden gezielt für Erkrankungen des Schultergelenkes anbieten, da ich hier in den zwei Jahren in Frankfurt vieles perfektioniert habe“, sagt der Wahl-Hilgerter.

Schulterschmerzen können verschiedene Ursachen haben, wie beispielsweise eine Schleimbeutelentzündung, Arthrose, Kalkschulter oder eine Sehnenruptur. Abhängig von der frühzeitigen Diagnose lassen sich einige Beschwerden sehr gut therapieren.“



TelefonE-MailXingYouTube