Dank an die ehrenamtlich Engagierten im Klinikum Mittelmosel

10. Dezember 2015

Zell | Traben-Trarbach.

Das Klinikum Mittelmosel hat am 3.12 alle ehrenamtlich engagierten Damen und Herren zu einem gemütlichen Adventsnachmittag eingeladen, um damit deren Einsatz ausdrücklich zu wertschätzen. An die Andacht in der Krankenhauskapelle schloss sich der gemütliche Teil des Nachmittages bei Kaffee und Kuchen fort.

„Viele ehrenamtliche Dienste in unterschiedlichen Aufgabenfeldern werden Tag ein Tag aus getan und tragen mit dazu bei, dass Patient und Patientin sich bei uns aufgenommen und wertgeschätzt fühlen können“, bedankte sich Birgit Mohr, Kommissarische Kaufmännische Direktorin und Pflegedirektorin.

„Ob als Seelsorger und Seelsorgerin in unserer Klinikseelsorge, als sogenannte grüne Dame und grüner Herr in Kooperation mit der Caritas, ob als Gemeindemitglied im Besuchsdient der Pfarreien, ob als Ordensschwester -/ bruder, jeder Dienst ist gleichwichtig“, fügte Krankenhausseelsorger Pater Roman Fries an.

Die im Klinikum Mittelmosel ehrenamtlich tätigen Damen und Herren kümmern sich um die Patientinnen und Patienten, indem sie kleine Besorgungen übernehmen oder einfach nur den geselligen Austausch anbieten. Unter dem Motto „Zeit zu verschenken“ besuchen sie die Patienten, hören zu und erfüllen so manchen Wunsch. Das Klinikum Mittelmosel unterstützt das ehrenamtliche Engagement u. a. mittels einer Unkostenpauschale sowie Fortbildungsangeboten.

„Wer Interesse hat, sich bei uns ehrenamtlich zu engagieren, kann sich gerne melden. Unser Team freut sich auf Verstärkung“, ergänzt Mohr.

Zum Bild: Danke sagte das Klinikum Mittelmosel den ehrenamtlich tätigen Damen und Herren in Form eines gemütlichen Adventsnachmittages, der mit einer Andacht begann.



TelefonE-MailXingYouTube