Gregor Doege neu in der Krankenhausseelsorge des Klinikum Mittelmosel

12. Oktober 2017

Zell. Seit September freut sich das Klinikum Mittelmosel über einen Neuzugang.

Mit Gregor Doege konnte wieder Verstärkung für die Krankenhausseelsorge gewonnen werden, die für Patienten, Besucher und Mitarbeiter im Einsatz ist. Er ist als katholischer Theologe für das Krankenhaus zuständig, arbeitet aber eng mit den katholischen und evangelischen Kollegen der jeweiligen Kirchengemeinden im Team zusammen.

Seine Berufsausbildung hat der gebürtige Haaner (Kreis Mettmann) mit einem Studium der Wirtschaftswissenschaften begonnen. Diesem schloss er ein Studium der katholischen Theologie in Bonn und zuletzt die Ausbildung in einem pastoralen Team in einer Gemeinde an. Dabei hat er die Seelsorge speziell für sich als seinen beruflichen Schwerpunkt gefunden. Seine Einsätze als Notfallseelsorger im Kreis Ahrweiler haben ihn in seiner Entscheidung bestätigt.

Daneben ist der Hobby-Pilot ehrenamtlich in seiner Pfarrgemeinde engagiert. Er interessiert sich besonders für neue Formen kirchlichen Lebens, ohne dabei das Traditionelle abzulehnen. So ist er im Bereich der Lokalen Kirchenentwicklung mit vielen Gleichgesinnten in Europa vernetzt.

„Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Herrn Doege. Für alle, die seelsorgliche Hilfe suchen, sehen wir in ihm eine wesentliche zusätzliche Unterstützung“, beschreibt Birgit Mohr, Ordensvertreterin und Kaufmännische Direktorin des Klinikum Mittelmosel.

Zum Bild:
Gregor Doege verstärkt seit September als katholischer Theologe die Krankenhausseelsorge im Klinikum Mittelmosel und ist in dieser Funktion für Patienten, Besucher und Mitarbeiter Ansprechpartner.



TelefonE-MailXingYouTube