Händedesinfektion schützt vor Keimen

15. September 2016

Wesseling. Am 15. September 2016 widmete sich ein Aktionstag für Patientensicherheit und Infektionsschutz dem Thema „Aktion saubere Hände“.

Damit wollte man auf die Notwendigkeit der Händedesinfektion aufmerksam machen. Das Dreifaltigkeits-Krankenhaus in Wesseling schult nicht nur am Aktionstag, sondern sensibilisiert seine Mitarbeiter das ganze Jahr. Damit soll der hohe Standard bei der persönlichen Händehygiene kontinuierlich aufrechterhalten werden.


Mithilfe einer Schwarzlichtlampe konnten die Mitarbeiter bei dieser Fortbildung direkt nach der Händedesinfektion überprüfen, ob sie alle Stellen auf ihren Händen mit Desinfektionsmittel benetzt haben. Wenn keine dunkle Stelle mehr erkennbar ist, wurde die Handhygiene korrekt ausgeführt. „Unsere Hände sind der häufigste Überträger von Krankheitserregern, die Infektionen in Krankenhäusern auslösen können. Regelmäßiges Händedesinfizieren gilt als eine der entscheidenden Maßnahmen zur Vermeidung von Infektionskrankheiten“, sagt Frau Doris Ruland als Hygienefachkraft am Dreifaltigkeits-Krankenhaus.


Komplikationen während eines Krankenhausaufenthalts, die durch Keime entstehen könnten, beeinträchtigen den Erfolg medizinischer Eingriffe. „Deshalb ist eine sachkundige und regelmäßig durchgeführte Händedesinfektion durch unsere Mitarbeiter eine einfache und sehr wirksame Maßnahme“, sagt Alexandra Krause, Kaufmännischer Direktorin am Dreifaltigkeits-Krankenhaus.
Um die Sicherheit der Patienten und Mitarbeiter zu gewährleisten, trägt das Dreifaltigkeits-Krankenhaus Sorge dafür, dass alle Maßnahmen getroffen werden, um eine Gefährdung durch Keime zu verhindern. Mit regelmäßigen Fortbildungen für die Mitarbeiter möchte das Krankenhaus ein Zeichen für mehr Sorgfalt bei der Händehygiene setzen und das Bewusstsein für häufigeres Händedesinfizieren stärken. „Wir bieten unseren Mitarbeitern mehrmals im Jahr Hygienefortbildungen an. Dieses Jahr haben 10 Mitarbeiter erfolgreich ihre Ausbildung zu Hygiene-Beauftragten der Pflege abgeschlossen“, sagt Doris Ruland.


Zur Sicherstellung des hohen Hygienestandards kontrolliert das Krankenhaus regelmäßig die Hygienerichtlinien, nimmt an der "Aktion Saubere Hände“ teil und stellt in allen öffentlichen Bereichen und Patientenzimmern Händedesinfektionsmittel bereit.


Das Dreifaltigkeits-Krankenhaus wurde bereits zum zweiten Mal mit dem MRE-Siegel des "mre-netzes regio rhein-ahr" ausgezeichnet. Ein Prüfverfahren zur Vermeidung von multiresistenten, also gegenüber Antibiotika unempfindlichen Erregern (MRE), wurde erfolgreich durchlaufen.



TelefonE-MailXingYouTube