Operettennachmittag mit Tanzeinlage

19. Juni 2015

 In den Seniorenzentren St. Elisabeth in Bad Hönningen und St. Suitbertus in Rheinbrohl ist Musik  immer ein Thema und gehört zum Lebensalltag dazu. Aus diesem Grund organisierte der Förderverein „Freundeskreis Senioren am Römerwall e.V.“ der beiden Einrichtungen einen Operettennachmittag mit spontaner Tanzeinlage.


„Viele Bewohner sind früher regelmäßig in Opern oder Operetten gegangen und haben heute leider nicht mehr die Möglichkeit.“ So Andrea Hecke-Esch vom Vorstand des Freundeskreises. Aus diesem Grund besuchte der ungarische Tenor György Vajk, der einige Jahre im Operettenhaus Budapest arbeitet und bereits Engagements in internationalen Häusern hatte, die Bewohner der Einrichtungen. Im Gepäck hatte er einen bunten Strauß an Melodien. Von Operette bis Musical und einigen Evergreens war alles dabei. Auch viele bekannte Melodien, bei denen fröhlich mitgesungen werden konnte. Ganz spontan wagte der Sänger ein Tänzchen mit einer der Bewohnerinnen zum Walzer im ¾ Takt. Das Lächeln und der Applaus waren eindeutig: Es war ein wunderschöner Nachmittag der allen noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Weitere Informationen unter 02635 9249-0 und www.st-suitbertus-rheinbrohl.de oder unter 02635 92220-0 und www.st-elisabeth-bad-hoenningen.de

Zum Bild: Johanna Mayhack (103 Jahre) wagte ein Tänzchen im ¾ Takt mit dem Tenor György Vajk



TelefonE-MailXingYouTube