Noch eine Auszeichnung für Dr. Patrick Stark

08. August 2017

Zell. Klinikum Mittelmosel freut sich über Deutschen Patient Blood Management Preis

Das Klinikum Mittelmosel ist sowohl für seine qualifizierte als auch für seine innovative Gesundheitsversorgung bekannt. Durch Mitgliedschaften in kompetenten Netzwerken, wie beispielsweise im Traumanetzwerk Mittelrhein, wird das Behandlungsangebot für die Mittelmosel erweitert und verstärkt. Kooperationen, wie mit dem Universitätsklinikum Frankfurt, unterstützen bei der Umsetzung moderner Konzepte wie dem Patientenzentrierten Blutmanagement. 

Hierfür erfährt das Klinikum Mittelmosel jetzt eine Bestätigung von offizieller Seite. Dr. Patrick Stark, Chefarzt der Zeller Viszeral- und Gefäßchirurgie, wird mit dem Deutschen Patient Blood Management Preis ausgezeichnet.

Erst kürzlich konnte sich der Facharzt für Allgemein- und Viszeralchirurgie, spezielle Viszeral- und Gefäßchirurgie und Endovaskulärer Chirurg, über das bekannte Focus-Siegel freuen, das ihn auf der Basis einer unabhängigen Erhebung als kompetenten Gefäßchirurg in der Region Bernkastel-Wittlich empfiehlt.

Unter Dr. Starks Leitung wurde das Patientenzentrierte Blutmanagement im Klinikum Mittelmosel als erstes rheinland-pfälzisches Krankenhaus etabliert. Mit diesem Konzept werden Fremdblutübertragungen bei großen geplanten Operationen auf ein Mindestmaß reduziert. Diese Maßnahme erhöht die Patientensicherheit und beschleunigt den Genesungsprozess.


BUZ:
Eine weitere Auszeichnung erhält Dr. Patrick Stark, Chefarzt der Viszeral- und Gefäßchirurgie im Klinikum Mittelmosel: Deutschen Patient Blood Management Preis
Erst kürzlich wurde er durch das Nachrichtenmagazin Focus als kompetenter Gefäßchirurg der Region empfohlen.
Als Facharzt für Allgemein- und Viszeralchirurgie, spezielle Viszeral- und Gefäßchirurgie und Endovaskulärer Chirurg ist er sowohl im MVZ St. Josef in Traben-Trarbach als auch im Klinikum Mittelmosel in Zell im Einsatz.



TelefonE-MailXingYouTube