Vortrag: Naturheilverfahren bei Krebs

08. November 2017

Frankfurt. Die Kraft der Natur - wie sich Schulmedizin und Naturheilverfahren wertvoll ergänzen

Das St. Elisabethen-Krankenhaus lädt zu einer Informationsveranstaltung mit dem Experten Prof. Dr. med. Josef Beuth von der Universität Köln ein. Sie findet am Mittwoch, 15. November 2017, um 18 Uhr statt.


Viele Patienten fragen sich nach der Diagnose einer Krebserkrankung, ob es neben der Schulmedizin auch andere Heilmethoden gibt. Zu diesen komplementären Methoden gehören auch verschiedene Naturheilverfahren, spezielle Ernährungsformen, körperliches Training, Entspannungstechniken oder Nahrungsergänzungsmittel.


Was aber hilft wirklich? Wo ist Vorsicht geboten? Und wie können Schulmedizin und Naturheilverfahren voneinander profitieren – zu Gunsten des Patienten?
Antworten auf diese und weitere Fragen gibt Professor Dr. med. Josef Beuth, Leiter des Instituts zur wissenschaftlichen Evaluation naturheilkundlicher Verfahren an der Universität Köln, im Rahmen einer öffentlichen Informationsveranstaltung.


Mittwoch, 15. November 2017
Beginn: 18 Uhr
St. Elisabethen-Krankenhaus
Ginnheimer Str. 3, 60487 Frankfurt
Konferenzraum

Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Gesund werden und gesund bleiben: Im Fokus der Veranstaltung stehen die Möglichkeiten, Vorteile und Risiken von Naturheilverfahren bei Krebs. Dabei erläutert Prof. Beuth insbesondere die unterstützenden naturheilkundlichen Maßnahmen bei Nebenwirkungen, zum Beispiel trockenen Schleimhäuten, Gelenkbeschwerden oder Übelkeit. Tipps für eine gesunde Ernährung gehören ebenso dazu wie praktische Übungen zur Steigerung der körperlichen Fitness. Prof. Dr. med. Josef Beuth hat zahlreiche Bücher und Abhandlungen veröffentlicht, darunter den Therapie-Kompass ‚Krebs ganzheitlich behandeln.

Das Jahresprogramm können Sie hier einsehen.

 



TelefonE-MailXingYouTube