Tag der offenen Tür in der Geburtshilfe lockte hunderte Besucherinnen und Besucher

17. November 2015

Frankfurt. St. Marienkrankenhaus stieß mit abwechslungsreichem Programm auf viel Interesse

Mitte Oktober hatte die Geburtshilfe des St. Marienkrankenhauses zu einem Tag der offenen Tür eingeladen. Mehrere hundert Interessierte kamen, um sich das von Chefarzt Prof. Dr. Michael Eichbaum und seinem Team gebotene abwechslungsreiche Programm mit Vorträgen, Führungen und Mitmachangeboten für die ganze Familie anzusehen.

Die Vortragsreihe reichte von der geburtshilflichen Philosophie des Hauses über Pro und Contra zum Thema „Kaiserschnitt“ und Möglichkeiten zur schonenden Schmerzlinderung bis hin zu Informationen aus der Neonatologie.

Parallel dazu standen verschiedene Schnupperangebote bereit, wie beispielsweise Akupunktur, Geburtsvorbereitung, Rückbildungsgymnastik, Babymassage sowie Tipps zum Stillen. Daneben konnte der Kreißsaal besichtigt werden.

Für die kleinen Besucher waren Kinderschminken, Jonglagen sowie lustige Luftballonfiguren bereit.

Das engagierte Team freute sich über das rege Interesse und die äußerst positiven Rückmeldungen. „Wir fühlen uns in unserer Arbeit bestätigt“, fasste Prof. Dr. Michael Eichbaum, Chefarzt der Abteilung für Geburtshilfe und Gynäkologie im St. Marienkrankenhaus, zusammen. Die Besucherinnen und Besucher lobten nicht nur den gelungenen Veranstaltungstag, sondern vor allem die angenehme Atmosphäre und Geborgenheit, die das Entbindungsteam im Nordend auszeichnet.

Zum Bild: Als starkes Team unter der Leitung von Chefarzt Prof. Dr. Michael Eichbaum präsentierte sich die Geburtshilfe des St. Marienkrankenhauses Frankfurt beim diesjährigen Tag der offenen Tür, der mit seinem abwechslungsreichen Programm regen Zuspruch erhielt.



TelefonE-MailXingYouTube