Wesselinger Pflegedirektorin berät bei Fachtagung des Demenznetzwerkes Rhein-Erft-Kreis

22. September 2015

Wesseling. Demenz-Woche

Am Donnerstag, 17.09.2015 fand die Fachtagung des Demenznetzwerkes Rhein-Erft-Kreis im Rahmen der Demenz-Woche statt. Schwerpunkt-Themen bildeten lokale Allianzen sowie die Netzwerkstrukturen und Projekte im Kreisgebiet. Als Sprecherin des Arbeitskreises Demenz der Krankenhäuser des Rhein-Erft-Kreises berichtete Janina Kiermas, Pflegedirektorin des Dreifaltigkeits-Krankenhauses Wesseling, den Vertretern der Politik über die Maßnahmen der Krankenhäuser zur Versorgung von Menschen mit Demenz im Kreisgebiet.

Das Dreifaltigkeits-Krankenhaus Wesseling beschäftigt sich bereits seit einigen Jahren mit der Optimierung in der Versorgung von Patienten mit Demenz. So wurden vier Mitarbeiterinnen für die kompetente Beratung und Betreuung geschult und zu hauptamtlichen Beratern in der mobilen gerontopsychiatrischen Beratung ausgebildet. Diese werden unter anderem in dem Demenz-Mobil des Rhein-Erft Kreises eingesetzt, das regelmäßig vor dem Wesselinger Krankenhaus hält und dort Angehörigen für alle Fragen und Anliegen zur Verfügung steht. Das Thema der Versorgung dementer Patienten im Krankenhaus ist eines der Schwerpunktthemen in der Pflege, so nimmt das Wesselinger Krankenhaus ebenfalls am Projekt „Förderung der Umsetzung demenzsensibler Versorgungskonzepte“, gefördert vom Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter in NRW, teil.

Zum Bild: Sr. Clementine Ferdinand, Krankenhausoberin, Janina Kiermas, Pflegedirektorin gemeinsam mit Landrat Michael Kreuzberg



TelefonE-MailXingYouTube