Arzt-Patienten-Seminar - Arthrose in den großen Gelenken

Mittwoch, 05.02.2020 - 18:00 Uhr

Dernbach. Das Herz-Jesu-Krankenhaus Dernbach lädt herzlich ein zum nächsten Arzt-Patienten-Seminar am Mittwoch, 5. Februar 2020, um 18 Uhr im Seminarraum Katharina Kasper.

Dr. med. Matiar Farnouche, Chefarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie am Herz-Jesu-Krankenhaus, informiert zum Thema:

Arthrose in Schulter, Hüfte und Knie –
Therapiemöglichkeiten von der konservativen Therapie bis zur Endoprothese

Arthrose ist ein fortschreitender, altersbedingter Knorpelabrieb in den Gelenken. Typisch für eine beginnende Arthrose ist ein scharfer plötzlicher Schmerz, der vor allem nach Ruhephasen auftritt.

Eine Heilung der Arthrose im eigentlichen Sinne ist bislang nicht möglich, da es sich um Verschleiß handelt. Ziel der Arthrose-Behandlung ist es vor allem, Schmerzen zu lindern, den fortschreitenden Gelenkverschleiß zu verlangsamen und die Lebensqualität zu verbessern.

In der Regel erfolgt bei beginnender und leichter Arthrose eine nicht-operative, also konservative Behandlung. Das können physiotherapeutische Maßnahmen, orthopädische Hilfsmittel oder bei Übergewicht Schritte zur Gewichtsreduktion sein. Erst bei fortgeschrittener Arthrose kann (muss aber nicht) ein neues Gelenk erforderlich sein. Dr. Matiar Farnouche informiert Sie über alle Therapieformen, von der konservativen Orthopädie bis hin zur Gelenkprothese.

Die Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Wir freuen uns, Sie zu diesem Vortrag begrüßen zu dürfen.

 

 


StandortTelefonE-MailXingYouTube